headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Wandel durch Handel funktioniert in China nicht

Amnesty international

Amnesty international (ai) kritisiert die Menschenrechtspolitik der Bundesregierung. Die Generalsekretärin der deutschen Amnesty-Sektion, Barbara Lochbihler, sagte am Freitag im Deutschlandradio Berlin, es werde immer noch sehr selektiv ausgesucht, wann Menschenrechte an einer prominenten Stelle angesprochen würden. Bei mächtigen Ländern wie China spielten die Menschenrechte nur eine untergeordnete Rolle.

Lochbihler forderte die Regierung auf, den Dialog mit China neu zu definieren und zielgerichteter und konkreter zu führen. Gerade im Fall China habe sich gezeigt, dass die Losung "Wandel durch Handel" nicht linear aufgehe.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!