headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Ver.di-Beschäftigte verlangen Einhaltung von Tarifverträgen im Nahverkehr

Gewerkschaftsproteste

Mehrere Zehntausend Beschäftigte des öffentlichen Nahverkehrs beteiligten sich am Dienstagmorgen an den bundesweiten Protestaktionen der Gewerkschaft ver.di für ihre Forderung nach einem sogenannten Vergabegesetz. Das Vergabegesetz soll bundesweit einheitlich Land und Kommunen verpflichten, die Vergabe von Leistungen im öffentlichen Personennahverkehr und von Bauaufträgen an die Einhaltung der entsprechenden Tarifverträge zu binden. Der Bundesrat will am Freitag über ein solches Vergabegesetz entscheiden. Nach Einschätzung von ver.di ist aber bisher keine Mehrheit absehbar.

Die Protestaktionen führten am frühen Dienstagmorgen zu erheblichen Behinderungen im öffentlichen Nahverkehr. In zahlreichen Städten blieben Busse und Bahnen in ihren Depots. Allein in Nordrhein-Westfalen waren es rund 20.000.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!