headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Wowereit: keine Neuauflage der großen Koalition

Berlinkrise

Der neue Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) schließt eine Neuauflage der großen Koalition in Berlin nach den Wahlen im Herbst aus. "Mit dieser Berliner CDU, mit diesen Personen und Schlammschlachten, wie wir sie in Anfängen schon erleben, kann ich mir nach der Wahl keine Koalition vorstellen", sagte Wowereit der "Berliner Zeitung". Die SPD werde ohne Koalitionsaussage in den Wahlkampf gehen und darum kämpfen, stärkste Kraft in der Stadt zu werden.

Er habe deutlich gemacht, dass auch eine Zusammenarbeit mit der PDS nicht ausgeschlossen werde, betonte Wowereit. Ihm wäre es am liebsten, wenn bei der Wahl der rot-grüne Minderheitssenat in einen Mehrheitssenat umgewandelt werden könnte. "Natürlich" sei auch eine Ampel, eine Koalition mit Grünen und FDP, möglich. Als eine "Illusion" bezeichnete es Wowereit, dass der PDS-Politiker Gregor Gysi Regierender Bürgermeister wird. Er fügte hinzu: "Die FDP träumt ja von 18 Prozent, warum soll dann nicht die PDS von Höhenflügen träumen."

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!