headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Noch kein Termin für Castor-Transport nach Gorleben

Atomkraft

Ein Termin für den nächsten Atommülltransport aus der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague ins Zwischenlager Gorleben steht noch nicht fest. Niedersachsen unterstütze aber das Bestreben, den Zeitkorridor für den Transport über den 31. Oktober hinaus zu erweitern, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Donnerstag auf ddp-Anfrage in Hannover. Das Ministerium werde den genauen Termin für den Transport aber nicht mitteilen, auch wenn er feststehe.

Das Bundesamt für Strahlenschutz hatte den zweiten Transport von sechs Castor-Behältern mit deutschem Atommüll aus der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague in diesem Jahr bis Ende Oktober genehmigt. Die Frist richtete sich dabei auch nach der zu diesem Termin endenden verkehrsrechtlichen Zulassung für die Castor-Behälter. Die Transportfirma bemüht sich derzeit beim Bundesamt für Materialforschung um eine verlängerte Zulassung.

Die Behörden befürchten eine Wiederholung der massiven Proteste von Atomkraftgegnern Ende März bei Gorleben. Damals war es zu Ausschreitungen und Blockaden gekommen. Rund 29.000 Polizisten schützten den Transport auf seinem Weg durch Deutschland. Nach Schätzungen des niedersächsischen Innenministeriums kostete der Einsatz rund 120 Millionen Mark.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!