headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Terroranschläge erschüttern die USA

Washington/New York

Die USA wurden gestern von spektakulären Terroranschlägen erschüttert. In das World Trade Center in New York rasten im Abstand von 18 Minuten zwei Flugzeuge. Mehrere Stockwerke beider Türme standen danach in Flammen. Beide Türme stürzten in sich zusammen. Auch in das Pentagon in Washington raste ein Flugzeug. Im US-Außenministerium brach ebenfalls ein Großfeuer aus. Das Weiße Haus wurde evakuiert.

Über die Zahl der Opfer lagen zunächst keine genauen Informationen vor. Nach CNN-Angaben ist mit mindestens 1.000 Verletzten zu rechnen. US-Präsident George W. Bush sprach in einer ersten Stellungnahme von einer "nationalen Tragödie". Er betonte, es handele sich offenkundig um einen terroristischen Anschlag.

Das Auswärtige Amt in Berlin konnte zunächst nicht sagen, ob Deutsche betroffen seien. Auch für die deutschen Sicherheitsbehörden galt am Nachmittag höchste Alarmstufe. Es wurde ein Krisenstab eingerichtet, wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte. Sicherheitsmaßnahmen würden eingeleitet. Vorrangiges Ziel sei der Schutz amerikanischer und deutscher Einrichtungen.

Der Anschlag auf das World Trade Center ließ auch die Finanzmärkte erzittern. Der Deutsche Aktienindex (DAX) brach unmittelbar danach um über 200 Zähler ein.

Das World Trade Center galt mit seinen 110 Stockwerken hohen Zwillingstürmen als eines der Wahrzeichen New Yorks. Mit 419,7 Metern war es das höchste Gebäude der Stadt und eines der höchsten der Welt. Im Center waren unter anderem internationale Handelsorganisationen, Banken, Versicherungen und andere Unternehmen sowie ein Hotel untergebracht.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!