headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Deutschland: Rasterfahndung gilt bisher unbescholtenen Bürgern

Die Zeit

Die Rasterfahndung zum Aufspüren potenzieller Terroristen in Deutschland konzentriert sich nach einem Bericht der Wochenzeitung "Die Zeit" auf bisher unbescholtene Bürger. Als Kriterien für die Fahndung gelten demnach unter anderem "männlich, islamisch, arabisch, studierend und finanziell unabhängig". Das Blatt beruft sich dabei auf einen Kriterienkatalog der Berliner Polizei.

Verdächtig machen sich dem Bericht zufolge außerdem Personen, die "keine Auffälligkeiten im allgemeinkriminellen Bereich" zeigen, eine Flugausbildung haben sowie in der Reisebranche arbeiten. Weiter heißt es, zur Herausgabe von Daten seien neben dem Einwohnermeldeamt auch Hochschulen, Luftfahrtschulen und die Berliner Flughafengesellschaft verpflichtet.

Außerdem müssten Ver- und Entsorgungsunternehmen, Einrichtungen mit Bezug zur Atomenergie, Institutionen mit Bezug zu chemischen, biologischen und/oder radiologischen Gefahrenstoffen sowie Betriebe des öffentlichen Personenverkehrs mit der Polizei zusammenarbeiten. Auch Cateringfirmen, Reinigungsunternehmen, Sicherheitsdienste und Kommunikationsdienstleister müssten ihre Personaldaten offen legen.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!