headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Apotheker warnen vor weiteren Korrekturen am Arznei-Sparpaket

Gesundheit

Die deutschen Apotheker warnen vor weiteren Korrekturen am geplanten Arznei-Sparpaket von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt. Die Diskussion um die geplante Aut-idem-Regelung, gegen die ein Teil der Pharmazeutischen Industrie Sturm läuft, habe mittlerweile groteske Züge angenommen, kritisierte der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Hans-Günter Friese. Mit der Regelung würden weder die Therapiefähigkeit des Arztes eingeschränkt noch ein angeblich ruinöser Preiswettbewerb in Gang gesetzt. Dies zeigten die Erfahrungen vieler Länder.

Geplant ist, dass Apotheker zu einem ärztlich verordneten Wirkstoff stets das kostengünstige Medikament aussuchen. Friese verwies darauf, dass Apotheker dies schon seit Jahren im Nacht- und Notdienst verantwortungsbewusst und ohne Beanstandungen praktizierten.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!