headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Terroranschläge und Bayer-Skandal drücken Bilanz der Münchener Rück

Versicherungsriese

Die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft ist auf Grund der Terroranschläge in den USA und wegen des Rückrufs des Bayer-Medikaments Lipobay im laufenden Geschäftsjahr tief in die roten Zahlen gerutscht. Ungeachtet des zweistelligen Umsatzwachstums werde das Ergebnis für das Gesamtjahr gegenüber 2000 deutlich zurückgehen.

Der Konzernverlust nach Steuern sei im dritten Quartal auf 1,21 Milliarden Euro (2,37 Milliarden Mark) oder 6,86 Euro je Aktie gestiegen, teilte Münchener Rück mit. Damit liegt das Ergebnis im Rahmen der Analystenerwartungen. Ohne die Belastungen durch die Terroranschläge, die das Unternehmen nach wie vor mit 2,1 Milliarden Euro beziffert, hätte der Versicherer im dritten Quartal einen Gewinn von 250 Millionen Euro erzielt.

Der Umsatz habe dennoch um mehr als 20 Prozent auf 8,8 Milliarden Euro zugelegt. Vergleichszahlen zum Vorjahr legte das Unternehmen nicht vor, da es in diesem Jahr erstmals Quartalsberichte erstellt.

Im Neunmonatszeitraum habe der Überschuss bei 85 Millionen Euro oder 0,48 Euro je Aktie gelegen, teilte der Versicherungskonzern mit. Damit haben sich die Befürchtungen der Marktbeobachter nicht bewahrheitet, die auch das Neunmonatsergebnis durch die hohen Schadensschätzungen stärker belastet gesehen hatten. Ohne die Terrorfolgen hätte die Münchener Rück nach eigenen Angaben einen Gewinn von 1,5 Milliarden Euro für die ersten neun Monate ausgewiesen. Der Umsatz sei von Januar bis September um 14,7 Prozent auf 25,8 Milliarden Euro gestiegen.

Im laufenden Geschäftsjahr werde das Konzernergebnis zwar zurückgehen, wegen Sondereffekten aber voraussichtlich positiv ausfallen, sagte Vorstandsvorsitzender Hans-Jürgen Schinzler. Allein durch die schnellere Bewertung der Beteiligung an der Allianz werde ein positiver Effekt von 550 Millionen Euro erwartet.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!