headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Mindestens 27 Verletzte und ein Toter in Deutschland

Neujahrsbrände

Mindestens 27 Menschen sind in der Nacht zum Mittwoch bei Bränden zum Teil schwer verletzt worden. Ein 61-jähriger Rentner starb bei einem Feuer im mittelfränkischen Höchstadt/Aisch. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund eine Million Euro. In den meisten Fällen ist die Brandursache noch nicht geklärt.

Ein 61-jähriger Rentner kam am Dienstagabend bei einem Brand in einer Doppelhaushälfte in Höchstadt/Aisch ums Leben. Der gehbehinderte Mann war im Erdgeschoss beim Abendessen, als im Wohnzimmer im Dachgeschoss ein Feuer ausbrach. Offenbar versuchte der Mann noch, das Feuer zu löschen und wurde dabei von den Flammen erfasst.

Vier Menschen wurden am Dienstagabend bei einem Brand in einem Asylbewerberheim in Remscheid verletzt. Alle vier Personen wurden wegen geringfügiger Rauchvergiftungen ambulant behandelt. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Gegenwärtig gebe es keinerlei Anzeichen für Brandstiftung oder einen Anschlag mit extremistischem Hintergrund, sagte ein Polizeisprecher. Etwa 80 Menschen mussten evakuiert werden, unter ihnen auch die Bewohner mehrer Häuser in der Nachbarschaft des Asylbewerberheimes. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere 100 000 Euro.

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses im schwäbischen Immenstadt sind in der Nacht sechs Menschen verletzt worden. Zwei Erwachsene und drei Kinder aus der Wohnung, in der der Brand offenbar ausbrach, wurden mit teils schweren Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Ein 90-jähriger Hausbewohner musste ebenfalls in stationäre Behandlung. Der Schaden wird auf über eine halbe Million Euro beziffert.

17 Personen sind ebenfalls in der Nacht bei einem Zimmerbrand in Augsburg verletzt worden. Ein 24-Jähriger wurde mit schwersten Brandverletzungen in ein Münchner Spezialkrankenhaus geflogen. Er hatte versucht, sich mit einem Sprung aus dem Fenster vor den Flammen in Sicherheit zu bringen. Unter den Verletzten befinden sich auch vier Kinder im Alter zwischen 1 und 13 Jahren. Auslöser für den Brand war nach ersten Erkenntnissen ein Ölofen. Dadurch wurden weitere Wohnungen und das Treppenhaus stark verraucht.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!