headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Gysi: Großunternehmen können Lohnforderungen durchaus verkraften

Tarifstreit

Berlins Wirtschaftssenator Gregor Gysi (PDS) zeigt Verständnis für die Forderungen etwa der IG Metal nach Einkommensverbesserungen zwischen 5,5 und 6,5 Prozent. Die Gewerkschaften hätten starke Argumente auf ihrer Seite, schreibt Gysi in einem am Montag vorab veröffentlichten Beitrag für die Zeitschrift "Super Illu". Die Großunternehmen und Versicherungen hätten aufgrund der Unternehmenssteuerreform im vergangenen Jahr keine Körperschaftsteuern gezahlt, sondern per saldo knapp zwei Milliarden Euro vom Finanzminister erstattet bekommen. "Dank dieser komfortablen Verhältnisse der großen Unternehmen können sie die Forderungen der Gewerkschaften durchaus verkraften", so Gysi.

Anders sehe es bei den mittelständischen Unternehmen und Kleinbetrieben aus, betonte Gysi. Diese seien auf die Nachfrage auf dem heimischen Markt angewiesen. Sie müssten im Unterschied zu den Großbetrieben Steuern zahlen und träfen auf eine schwache Binnenkaufkraft und eine lahmende Konjunktur. Aber auch für sie zahlten sich "verkraftbare höhere Einkommen" der abhängig Beschäftigten dadurch aus, dass sie von der stärkeren Nachfrage profitieren.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!