headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

VCD gratuliert VW zum Sparmobil und fordert Serienproduktion

VW-Chef Piech präsentiert Ein-Liter-Auto

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) gratuliert Volkswagen zum ersten Ein-Liter-Auto. Mit der Vorstellung des Sparmobils zeige der Autokonzern, dass enorme technische Innovationen möglich seien und nach wie vor ein riesiges Einsparpotential beim Spritverbrauch ungenutzt schlummere. "Hier weist das Ein-Liter-Fahrzeug den richtigen Weg in die Zukunft", urteilt Gerd Lottsiepen, verkehrspolitischer Sprecher des VCD. Nötig sei jetzt die Serienproduktion.

Die Autoproduktion müsse endlich weg vom Motto "schneller, größer, luxuriöser". Um Klima- und Umweltschäden durch den Verkehr zu verringern, sei eine intelligente Mobilität erforderlich, die äußerst sparsam mit Energie und Rohstoffen umgehe und verschiedene Verkehrsmittel kombiniere. Das Ein-Liter-Auto passe gut in ein solches Konzept.

"Jetzt kommt es darauf an, die gewonnen Erkenntnisse auch in die Produktion von herkömmlichen PKW mit fünf Sitzen einfließen zu lassen, damit die Innovation breite Wirkung entfalten kann", fordert Lottsiepen. Neuerungen wie der Leichtbau-Motor oder energiesparende Scheinwerfer müssten zügig auf einen Großteil der Fahrzeugflotte übertragen werden.

Damit das Ein-Liter-Auto nicht teures Alibiprodukt bleibe, müsse die nächste Zielmarke für VW seine Serienfertigung sein. Erst wenn das Sparmobil zu einem erschwinglichen Preis für jedermann zu kaufen sei, mache VW mit der zukunftsweisenden Technologie ernst. Noch machten PS- und Gewichtsrekordler wie der VW-Phaeton oder der 1000-PS-Bugatti die Umweltbilanz des scheidenden Volkswagen-Chefs Piech zunichte.

Aus Sicht des VCD sei es allerdings immer noch besser, die sportliche Herausforderung des Ein-Liter-Autos zu gewinnen als Millionen von Euro in der Formel Eins zu verschleudern und trotzdem hinterherzufahren. Auch Mercedes und BMW müssten endlich mehr zur Entwicklung spritsparender und innovativer Modelle beitragen, um so auf einem zukunftsfähigen Automarkt mithalten zu können.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!