headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Forschungsreaktor Garching jetzt frei von Brennelementen

Atomtransport in die USA

Die letzten abgebrannten Brennelemente des ersten Garchinger Forschungsreaktors sind abtransportiert worden. Der Transport ist am Montag über die Autobahn A9 unter Polizeibegleitung Richtung Norden gestartet, ohne das Stadtgebiet von Garching zu durchqueren. Derzeit befindet sich der Sammeltransport auf See in Richtung USA.

Nach einer Abklingzeit von fast zwei Jahren ist der Brennstoff unter Aufsicht des Umweltministeriums, des Landesamtes für Umweltschutz und des TÜV-Süddeutschland in zwei Spezialtransportbehälter verpackt worden, wie am Dienstag die Technische Universität mitteilte.

Die beiden Behälter wurden vor dem Abtransport von einem

EURATOM-Inspektor versiegelt und nach umfangreichen Strahlenschutzkontrollen für den Transport freigegeben. Der Forschungsreaktor I in Garching ist somit nach fast 45 Jahren Betrieb mit Kernbrennstoff frei von Brennelementen. Nun wartet die Technische Universität auf die Erteilung der neuen Genehmigung zum nuklearen Betrieb des neuen Forschungsreaktors II. Dieser ist wegen des Einsatzes von hoch angereichertem und damit waffenfähigem Uran schwer umstritten.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!