headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Erstes Online-Informationssystem für Touristen mit Behinderungen

Barrierefrei in die Ostsee

Als erstes Bundesland verfügt Mecklenburg-Vorpommern über ein Online-Landesinformationssystem für behinderte Touristen. Behinderte können sich per Computer über die Gegebenheiten der touristischen Einrichtungen in dem Urlaubsland informieren. Das Angebot reicht von Hotels und Pensionen bis zu Spaßbädern und Museen.

Bei den Angaben handelt es sich nach Angaben des stellvertretenden Vorsitzenden des Rostocker Vereins "Ohne Barrieren", Wilfried Steinmüller, um persönlich geprüfte Informationen. "Wir haben uns in keinem Fall etwa auf telefonische Angaben verlassen. Sondern wir sind kreuz und quer durchs ganze Land gereist und haben in knapp zweijähriger Arbeit alle Auskünfte mit Bandmaß und Wasserwaage eigenhändig geprüft und aufgenommen."

Alle vorgestellten Häuser wurden nach einheitlichen Kategorien bewertet, die von "rollstuhlgerecht", "rollstuhlgeeignet" oder auch "wenig geeignet" bis zu "sehbehindertengerecht" und "hörbehindertengerecht" reichen. In einer Legende erfährt der Internetnutzer zudem Daten über den Parkplatz und den Weg zur Unterkunft, über Flur- und Türbreiten bis zur Ausstattung mit Fahrstühlen sowie Abmessung und Zugänglichkeit von Waschbecken, Dusche und WC.

Angaben über mögliche Gefährdungen durch Rechtsextremisten und Erfahrungen, ob die Polizei auf entsprechende Notrufe reagiert, fehlen allerdings.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!