headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Edmund Stoiber unterstützt doch Zwangspfand

Dosenpfand

Die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) begrüßt das in einer exklusiven Vorabmeldung des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL veröffentlichte klare Bekenntnis des Unions-Kanzlerkandidaten Dr. Edmund Stoiber zur Einführung des Dosenpfandes. In einem Schreiben an drei das Dosenpfand befürwortende Verbände des Getränkefachhandels sowie der mittelständischen Privatbrauereien hatte Stoiber diesen versichert: "dass die Bayerische Staatsregierung die Einführung des Pflichtpfandes durch die Bundesregierung nicht behindern werde." Dieser Brief die Münchner Staatskanzlei zwei Tage nachdem das Bundesverfassungsgericht in der vergangenen Woche eine Verfassungsbeschwerde der Einweglobby abgelehnt hatte.

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Müller, erklärte zu Stoibers Sinneswandel: „Erst macht Stoiber alle verrückt, blockiert eine ökologisch sinnvolle Lösung, um Mehrweg zu fördern, und sagt jetzt, dass sei alles nicht so ernst gemeint. Mann kann nur sagen: Salto-Stoiber!

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!