headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Deutschlands Schulen verwaisen

Immer weniger Geburten

Die Zahl der Schüler wird in Deutschland in den nächsten 18 Jahren rapide abnehmen. Für das Jahr 2020 rechnet die Kultusministerkonferenz (KMK) an den allgemein bildenden und beruflichen Bildungseinrichtungen mit 2,4 Millionen weniger Schülern. Dies entspreche einem Rückgang um mehr als 19 Prozent, teilte die KMK am Montag in Berlin mit.

Zurzeit gehen den Angaben zufolge in Deutschland 12,6 Millionen Kinder und Jugendliche zur Schule. Im Jahr 2020 seien es dann nur noch 10,2 Millionen. Die Kultusminister beziehen sich bei ihrer Prognose auf eine aktuelle Vorausberechnung der Schüler- und Absolventenzahlen.

In den alten Bundesländern werde die Schülerzahl von 10 Millionen im Jahr 2000 zunächst noch bis zum Jahr 2004 um 200 000 ansteigen. Danach werde die Zahl bis 2020 aber allmählich auf 8,3 Millionen sinken.

In den ostdeutschen Ländern gab es laut Kultusministerkonferenz im Jahr 2000 rund 2,6 Millionen Schüler. Dies sei der geringste Stand seit der Wiedervereinigung. Bereits bis 2010 wird hier ein weiterer Rückgang um 900 000 erwartet. Allerdings soll es dann bis 2020 wieder einen Anstieg um 200 000 geben.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!