headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Erste Züge fahren vom Dresdner Hauptbahnhof

Beseitigung der Flutschäden

Der Dresdner Hauptbahnhof ist nach der Jahrhundertflut wieder an das Fernverkehrsnetz der Bahn angeschlossen. Rund zwei Wochen nach der Überflutung rollte am Montag erstmals ein Intercity aus Berlin ein. Nach Angaben von Bahnsprecher Volker Knauer hat das Hochwasser der Weißeritz einen Schaden von rund 42 Millionen Euro am innerstädtischen Hauptbahnhof verursacht. Die Dauer der Reparaturarbeiten an Gebäude und Technik sei noch nicht abschätzbar. In den vergangenen Tagen war der Bahnhof nur von S-Bahnen angefahren worden.

Nach wie vor führen Flutschäden zu teils erheblichen Beeinträchtigungen des Zugverkehrs. So bleibt die Strecke zwischen Dresden und Prag noch auf unbestimmte Zeit unpassierbar. In dieser Woche solle aber eine genaue Schadensaufnahme abgeschlossen werden.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!