headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Buchmesse Frankfurt - "Fortsetzung folgt"

Die Buchmesse 2002

Am Dienstag beginnt die jährliche Buchmesse in Frankfurt. Thematischer Schwerpunkt der bis zum 14. Oktober dauernden Messe ist unter dem Motto "Bridges for a World Divided" die Globalisierung. Als Gastland stellt in diesem Jahr der EU-Beitrittskandidat Litauen seine Kultur unter dem Motto "Fortsetzung folgt" vor. 2002 werden sich jedoch deutlich weniger Verlage präsentieren als in den Vorjahren. Nach Angaben der Messeleitung beteiligen sich knapp 6300 Aussteller. Das bedeutet ein Minus von 4,7 Prozent. Zur offiziellen Eröffnung der Buchmesse am Dienstagnachmittag werden neben Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) auch der Präsident des baltischen Staates, Valdas Adamkus, erwartet. Ab Mittwoch sind die Ausstellungshallen dann für das Fachpublikum zugänglich, am Wochenende auch für Privatbesucher.

Die Aussteller aus mehr als 100 Ländern und mehr als 100 000 Fachbesucher machen gemeinsam mit Hunderten Agenturen und Rechtehändlern die Frankfurter Buchmesse zum weltgrößten Handelsplatz für Rechte und Lizenzen. Sie offeriert an die 400 000 Titel, davon rund 100 000 Neuerscheinungen. Für das leseinteressierte Publikum ist die Messe am Wochenende offen.

Darüber hinaus werden zahlreiche Kultur- und Fachveranstaltungen, darunter zum diesjährigen Gastland Litauen. 10 000 Journalisten aus aller Welt berichten über die neuesten Verlagsentwicklungen und Trends.

Öffnungszeiten für Privatbesucher: Samstag und Sonntag von 9.00 bis 18.30 Uhr. Tageskarten kosten 7,50 Euro, für Gruppen (ab 12 Personen) je 6,50 Euro.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!