headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Freie Wahl des Anbieters bei Ortsgesprächen verzögert sich

Call-by-Call-Verfahren frühestens im Frühjahr 2003

Der für Anfang Dezember geplante Start des Call-by-Call-Dienstes im Ortsnetz verzögert sich. Bei diesem Service, der die freie Wahl des Anbieters bei jedem einzelnen Gespräch ermöglicht, sei es bisher zu keiner Einigung zwischen der Deutschen Telekom und ihren Konkurrenten gekommen, berichtet die Zeitung "Welt am Sonntag". Dies gilt aber als Voraussetzung für den Dienst, so dass der Termin 1. Dezember nicht mehr zu halten sei.

"Wir erwarten die ersten Call-by-Call-Angebote im Ortsnetz frühestens im Frühjahr 2003", sagte Jürgen Grützner, Geschäftsführer des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM), der Zeitung. Andere Schätzungen aus der Branche gehen dem Bericht zufolge von einem noch späteren Starttermin aus.

Branchenkreise rechnen damit, dass nun ein Beschlussverfahren der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post in Gang gesetzt wird, in dem sowohl technische Details als auch die Gebühren festgelegt werden, die von der Telekom für die Durchleitung in Rechnung gestellt werden dürfen. Das aber brauche seine Zeit, hieß es.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!