headerquote

 

Sprechen Sie mit uns über diesen Werbeplatz

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Windkraft im Aufschwung

Regenerative Energien

Im laufenden Jahr kann die Stromerzeugung aus Windenergie in Deutschland auf 21 bis 24 Milliarden Kilowattstunden klettern. Davon geht das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster in einer am Montag veröffentlichten Prognose aus. Im vergangenen Jahr seien bundesweit 16,5 Milliarden Kilowattstunden Strom aus Wind erzeugt worden. Schon 2002 habe die Branche weltweit ein Rekordwachstum verbucht. Insgesamt könnten im laufenden Jahr erstmals mehr als 50 Milliarden Kilowattstunden aus regenerativen Energiequellen erzeugt werden, was einem Anteil von neun Prozent am Stromverbrauch entspreche, schätzte das IWR.

2002 wären bundesweit rund 2330 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 3168 Megawatt (MW) neu errichtet worden, wodurch die installierte Gesamtleistung auf rund 12.000 MW gewachsen sei.

Damit liege Deutschland als Windkraft-Weltmeister im globalen Trend: Die Windenergie-Branche habe 2002 insgesamt ein Rekordwachstum verbucht, teilten die amerikanischen und europäischen Windenergie- Verbände mit.

Weltweit seien 6868 MW zusätzliche Windenergie-Kapazitäten erstellt worden, plus 28 Prozent. Der Wert der neu installierten Windenergie-Kapazitäten habe 6,8 Milliarden Euro (7,3 Milliarden Dollar) betragen. Die EU-Länder hätten dabei die höchsten Zuwachsraten erreicht.

Die installierte globale Windenergie-Kapazität erhöhte sich danach im vergangenen Jahr auf 31.000 MW. Die installierte EU-Kapazität sei um 33 Prozent auf 23.056 MW gestiegen. Insgesamt hätten sich die globalen Windenergie- Kapazitäten seit Ende 1997 vervierfacht.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!