headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Einweihung der weltgrößten Photovoltaikanlage im bayerischen Hemau

Solarenergie

Auf einer ehemaligen Militärfläche wird die neue Solarenergieanlage eingeweiht. "Mit Solaranlagen, wie der bislang weltgrößten in Hemau, werden die Erfolge des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) immer offensichtlicher", so Hans-Josef Fell, MdB von Bündnis90/Die Grünen. Das Wachstum der Photovoltaik werde immer stärker. Allein im ersten Quartal 2003 wurden im Rahmen des Hunderttausend-Dächer-Programms Kredite für 3200 Anlagen beantragt. Das ist der höchste Wert seit Einführung der jetzt geltenden Förderinstrumente.

Gerade Bayern profitiere von diesem Aufschwung in besonderem Maße: zum Einen, weil die Solarstrahlung in Bayern relativ hoch ist, zum Anderen, weil es in Bayern über 100 Solar-Initiativen gibt. Diese Intitiativen haben das Wissen über die guten gesetzlichen Rahmenbedingungen, die die rot-grüne Parlamentsmehrheit u.a. mit dem EEG geschaffen hat, verbreitet. So wurden bislang über 40 Prozent aller Solaranlagen in Bayern installiert.

Fell: "Es ist typisch, dass die bayerische Staatsregierung den Solaraufschwung nun für sich vereinnahmt, während sie das zugrunde liegende EEG im Bundesrat mehrfach bekämpft und stets dagegen gestimmt hat." Es ist zu hoffen, dass sich die bayerische Staatsregierung zuküntig nicht nur in Worten, sondern auch in Taten für die Solarenergie einsetzt. Hierfür sollte auch das riesige Arbeitsplatzpotenzials Bayerns in der Sonnenenergienutzung sprechen. So sind in den letzten Jahren etliche tausend Arbeitsplätze sowohl im Handwerk bei Montage und Wartung als auch bei der industriellen Fertigung (z.B. in Alzenau) entstanden.

Unverständlich sind für Fell einzelne kritische Stimmen aus Naturschutzverbänden. "Solare Großanlagen, wie in Hemau auf einem ehemaligen Muntionsdepot, versiegeln eben keine Böden, sondern sie lassen Pflanzenwachstum und u.a. landwirtschaftliche Weidenutzung uneingeschränkt zu", so Fell. Gerade Großanlagen tragen zur dringend erforderlichen Markteinführung und Kostensenkung der Solarstomnutzung bei. Außerdem ist die Anlage in Hemau auch ein gelungenes Beispiel für die dringend erforderliche wirtschaftliche Nutzung aufgelassener militärischer Flächen.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!