headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Vitamin B lindert Depressionen

Gesundheit

Vitamin-B-Gaben können beim Behandlungserfolg von Depressionen eine entscheidende Rolle spielen. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des finnischen Kuopio University Hospital. Erstmals wurde nachgewiesen, dass depressive Patienten mit hohen Vitamin-B12-Werten besser auf eine Behandlung reagieren. Die Ergebnisse der Studie wurden in BMC Psychiatry veröffentlicht. Das Team beobachtete bei der Studie 115 ambulante Patienten mit Depressionen über einen Zeitraum von sechs Monaten.

Die Teilnehmer wurden nach ihren Reaktionen auf die Behandlung in Gruppen aufgeteilt: gar nicht, teilweise und voll. Durch die Messung der Vitamin B12-Werte im Blut zu Beginn und Ende der Behandlung konnte festgestellt werden, ob dieser Wert einen Einfluss auf den Behandlungserfolg hatte.

Die Patienten, die voll auf die Behandlung reagierten, hätten bei beiden Messungen über höhere Vitamin-B12-Konzentrationen im Blut verfügten. Der Zusammenhang bleibe auch bestehen, wenn weitere Faktoren wie Rauch- und Trinkgewohnheiten, Art der Behandlung und familiäre Vorbelastungen berücksichtigt wurden. Eine frühere Studie hatte nachgewiesen, dass ältere Patienten mit Depressionen besser auf die Behandlung reagierten, wenn sie eine Mischung aus B1, B2 und B6 einnahmen. Diese Präparate erhöhten indirekt den B12 Wert.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!