headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Deutsche tauschen Musik im Netz trotz Unrechtsbewußtsein

Tauschbörsen

74 Prozent der Deutschen wissen, dass Musikangebote in "Tauschbörsen" illegal sind, 13 Prozent halten das Angebot für legal und 13 Prozent sind sich unsicher. Das ist das Ergebnis einer Studie, die im Auftrag des internationalen Tonträgerverbandes IFPI von der GfK in Deutschland, Großbritannien, Dänemark und Frankreich durchgeführt wurde. Für die Studie wurden 1.000 Personen je Land befragt. Nirgendwo sei dabei das Bewusstsein um die Illegalität höher als in Deutschland, so das Ergebnis. In Frankreich liegt der Wert für die Kenntnis der Illegalität bei 57 Prozent, in Großbritannien bei 62 und in Dänemark bei 72 Prozent.

Im vergangenen Jahr haben die deutschen Phonoverbände eine umfangreiche Informationskampagne durchgeführt. Über 1.000 große Unternehmen und mehrere hundert Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen wurden angeschrieben und auf die Urherberrechtsverletzung in "Tauschbörsen" hingewiesen. Mehr als 30.000 illegale Anbieter haben Instant Messages erhalten und wurden vor der Benutzung von Tauschbörsen gewarnt.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!