headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Deutschlands Gewässer im handlichen Überblick

Gewässerstrukturkarte

Von den in Deutschland untersuchten 33.000 km Fließgewässern sind gerade einmal 21 Prozent naturnah und vom Menschen wenig verändert. Dies veranschaulicht die jetzt erschienene übersichtliche und handliche Gewässerstrukturkarte. In dieser sind die Veränderungen der Gewässerstruktur als Abweichung vom natürlichen Zustand auf einer Skala von 1 (unverändert) bis 7 (vollständig verändert) klassifiziert. Die kostenlose Faltkarte im DIN A3-Format mit Erläuterungen auf der Rückseite eignet sich besonders für Schulen und Universitäten. Herausgeber sind das Bundesumweltministerium (BMU) und das Umweltbundesamt (UBA).

Eine möglichst naturnahe Gewässerstruktur ist wichtig für naturtypische Lebensgemeinschaften und für einen guten Gewässerzustand insgesamt. Die neue Gewässerstrukturkarte basiert auf der im Dezember 2002 von der Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) publizierten Karte im Maßstab 1:1.000.000. Mit dieser war erstmalig ein gesamtdeutscher Überblick über die strukturelle Beschaffenheit der Bäche und Flüsse sowie über den Zustand ihrer Überschwemmungsgebiete möglich. Die neue Karte im handlichen Format soll die Problematik einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen werden.

Die Karte ist als Faltblatt erhältlich beim UBA, Zentraler Antwortdienst, Postfach 33 00 22, 14191 Berlin (Postkarte), Fax 030/89 03-2912, e-Mail: uba @ stk.de und beim BMU, Öffentlichkeitsreferat, Telefon 01888/3 05-3355, Fax 01888/3 05-3356, e-Mail: bmu @ broschuerenversand.de. Weiterhin lieferbar ist auch das im Jahr 2000 erschiene Faltblatt "Biologische Gewässergütekarte".

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!