headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Verbraucherschutz-Aktionstag gegen dubiose Mobilfunkangebote für Kids

Internationaler "Sweep Day" am Mittwoch

Verbraucherorganisationen und Verbraucherschutzbehörden in ganz Europa und in Australien wollen am Mittwoch an einem gemeinsamen Aktionstag gegen den Missbrauch mit Mobilfunkangeboten vorgehen. Speziell an Kinder und Jugendliche wende sich eine große Zahl an Mobilfunkdienstleistungen. Oftmals werde dabei deren Unerfahrenheit ausgenutzt, und die Kosten würden in der Werbung verschleiert, kritisiert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Die Organisationen kündigten an, das Internet gezielt nach missbräuchlichen Angeboten gegenüber Kindern und Jugendlichen durchforsten zu wollen. Auch Verbraucher können sich an dem internationalen "Sweep Day" beteiligen und dem vzbv Werbung für auffällige Mobilfunkangebote mitteilen.

Während in vielen Ländern Behörden rechtlich gegen die entsprechenden Anbieter vorgehen, werde in Deutschland der vzbv entsprechende Verfahren einleiten. "Das Geschäft mit der Unerfahrenheit von Kindern und Jugendlichen ist ein internationales Geschäft - deshalb gehen wir auch international koordiniert dagegen vor", so Patrick von Braunmühl, Leiter des Fachbereichs Wirtschaft.

Der Werbung für kostenaufwändige Dienste wie das Herunterladen von Handy-Klingeltönen, Flirt-Chats oder SMS-Dienste könnten Teenager kaum entgehen. Das aggressive, häufig rechtswidrige Marketing der Mobilfunkangebote sei eine der Hauptursachen für Schulden schon bei Minderjährigen. Meistens müssten die Eltern dann dafür gerade stehen.

Kinder seien oft nicht in der Lage, die Kosten für die Nutzung von Mobilfunkangeboten zu überschauen. Hinzu komme, dass die Kosten in der Werbung verschleiert und Werbe-SMS teilweise als persönliche Nachrichten getarnt würden. Auch beim Download von Klingeltönen seien Tarife und Vertragsbedingungen oft unklar.

An dem Sweep Day nehmen nach Angaben des vzbv Organisationen und Behörden in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Estland, Großbritannien, Lettland, Litauen, Norwegen, Schweden und Ungarn teil. Verbraucher können dem vzbv Werbung für auffällige Mobilfunkangebote an die Adresse sweep-day @ vzbv.de melden.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!