headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Neue Studie zum Mobilitätsverhalten soll auf schwachen Daten basieren

Verkehrspolitik

Etliche Jahre mussten Fachleute, Verwaltung und Politik auf eine aktuelle Untersuchung zum Mobilitätsverhalten der Deutschen warten. Die nun vorliegende Studie "Mobilität in Deutschland" wird in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "mobilogisch!" vorgestellt und auf die Belastbarkeit ihrer Daten untersucht. Dabei wurden Mängel festgestellt, die befürchten lassen, dass in Deutschland auf einer nicht die Wirklichkeit widerspiegelnden Grundlage geplant und Verkehrspolitik betrieben wird.

Zwei von mehreren Beispiele, die Werner Brög und Erhard Erl von Socialdata in Ihrem mobilogisch!-Beitrag aufzählen: Die Rücklaufquote der Antworten ist niedrig, obwohl überwiegend telefonisch befragt wurde. Das führt zu systematischen Verzerrungen, da gerade die Mobilen eines Haushalts überdurchschnittlich oft nicht erreicht wurden. So wurden beispielsweise die Wegezwecke "Arbeit" und Ausbildung" zu niedrig abgebildet. Die hochgerechneten Fahrgastzahlen aus der Studie liegen um ein Viertel unter denen der Kundenzahlen der ÖV-Unternehmen.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!