headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Programme zur Stärkung der Gemeinschaften gegen AIDS nötig

15. Welt-AIDS-Konferenz

Vom 11. bis 16. Juli 2004 findet die 15. Welt-AIDS-Konferenz in Bangkok statt. Das entwicklungspolitische Kinderhilfswerk terre des hommes will zu Beginn der Konferenz auf das doppelte Leid der Kinder aufmerksam machen. Schätzungsweise 15 Millionen Kinder weltweit sind zu Waisen geworden, weil ihre Eltern an Aids gestorben sind. Die meisten von ihnen leben in Afrika. Von den rund 38 Millionen Menschen, die sich mit HIV/AIDS infiziert haben, sind fast drei Millionen Jungen und Mädchen unter 15 Jahren. Wie Befragungen durch Partnerorganisationen von terre des hommes gezeigt hätten, fehle es häufig am Allernötigsten wie Nahrung, Kleidung und gesundheitlicher Versorgung. Über eine Unterstützung bei der Grundversorgung hinaus müsse Kindern jedoch auch etwas von ihrer viel zu großen Verantwortung abgenommen werden.

"Sie müssen die Chance bekommen, weiter zur Schule gehen zu können, sonst blicken sie einem Leben in Armut entgegen", betont Ralf Syring, Koordinator für die Hilfsprojekte von terre des hommes im südlichen Afrika.

Eine wichtige Form der Unterstützung der Kinder, aber auch erkrankter Erwachsener, sieht terre des hommes in der Stärkung der lokalen Gemeinden. Ihre Förderung sei eine der großen Herausforderungen für die Zukunft, auch im Blick auf die Vorbeugung von HIV/AIDS. Denn der Ausbreitung des Virus gehe als Ergebnis von Globalisierung und Modernisierung häufig die Zerstörung von sozialen Bindungen und Gemeinschaften voraus. Hier seien Konzepte gefragt, mit denen Gemeinden von innen gefestigt und im Kampf gegen AIDS unterstützt werden könnten.

"Zahlen allein können die Folgen für die Opfer dieser sozialen Katastrophe nicht annähernd vermitteln. Vielmehr muss man sich die konkreten Schicksale der Kinder vor Augen führen. Kinder, die die Verantwortung von Erwachsenen übernehmen, weil sie den Haushalt für sich und ihre jüngeren Geschwister führen müssen, haben keine Kindheit mehr", erklärt Syring.

terre des hommes fördert derzeit mehr als 80 Aufklärungs- und Hilfsprojekte zu HIV/AIDS weltweit. Mit ihnen werden durch Einkommens- und Ausbildungshilfen die eigenen Kräfte der betroffenen Menschen gestärkt.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!