headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Vier iranische Journalisten verhaftet

Irak

Reporter ohne Grenzen verurteilt die Verhaftung von vier iranischen Journalisten im Irak. Mostafa Darban, Leiter des Bagdader Büros der iranischen Nachrichtenagentur IRNA und drei seiner Mitarbeiter wurden am späten Montagabend von der irakischen Polizei festgenommen. Alle vier werden derzeit im Innenministerium festgehalten. Die Polizei hat bislang keine Gründe für die Verhaftung genannt und sich auch nicht zum Zustand der Vier geäußert. Daher verlangt die internationale Menschenrechtsorganisation von Innenminister Falah al-Naqib Auskunft über den Anlass der Festnahmen sowie die sofortige Freilassung der iranischen Journalisten.

Darban und die Agenturmitarbeiter Mohammad Khafaji, Mohsen Madani und Abu Ali wurden von uniformierten Polizisten im Bagdader IRNA-Büro verhaftet und ihre Unterlagen konfisziert. Der Hauptsitz der Nachrichtenagentur in Teheran ging zunächst von einer Entführung aus.

Bereits am 1. Juli 2003 nahmen US-Truppen zwei Reporter des iranischen staatlichen Fernsehens IRIB, Said Aboutaleb und Soheil Karimi, fest. Da sie angeblich die Sicherheit des Irak gefährdeten, wurden sie vier Monate festgehalten. Die iranische Botschaft in Bagdad wurde erst zwei Wochen nach der Festnahme informiert.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!