headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Ratgeber gegen Feuchtigkeit und Schimmelbildung

Verbraucherschutz

Feuchtigkeit und Schimmelbildung in Wohnräumen ist häufig die Folge des kalten und feuchten Wetters im Herbst und Winter in Verbindung mit Lüftungs- und Heizungsfehlern. Auch undichte Wände, Dächer oder Fenster können die Ursache sein. Schimmel verschwindet nicht von alleine und kann schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Ein Ratgeber der Verbraucherzentralen gibt nützliche Tipps. Die Energieberater stehen aber auch für die persönliche Beratung zur Verfügung.

Schimmelpilze können zu Schäden am Mauerwerk führen, sich negativ auf das Raumklima auswirken und die Gesundheit der Bewohner beeinträchtigen. Schimmelpilze bilden Sporen, die in die Raumluft gelangen und über die Atemwege oder die Haut von Menschen aufgenommen werden. Bei einigen Schimmelpilzen vermutet man, dass sie Lungenerkrankungen und Allergien hervorrufen können.

In Neubauten können aufgrund der Anforderungen an die Luftdichtheit eines Gebäudes Fehler beim Heizen und Lüften die Ursache sein, während in Altbauten oft Undichtigkeiten an Außenwänden, Dächern oder an Fenstern als Verursacher in Frage kommen.

Der Ratgeber "Feuchtigkeit und Schimmelbildung", 11. Auflage 2004, 62 Seiten, gibt nützliche Tipps u.a. zum Lüften und Heizen sowie zur richtigen Dämmung. Ihn gibt es zum Abholpreis von 4,80 EURO in allen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen. Für zusätzlich 2,00 EURO, also für insgesamt 6, 80 EURO, kommt er - mit Rechnung - auch ins Haus.

Bestellungen an: Verbraucherzentrale Hessen e.V., Große Friedberger Straße 13-17, 60313 Frankfurt am Main, Bestell-Telefon: 069-972010-30 Bestell-Fax: 069-972010-50, E-Mail: infodienst @ verbraucher.de.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!