headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

80.000 Unterschriften gegen Benachteiligung behinderter Menschen

Gesundheitsreform

Rund 80.000 Menschen haben mit ihrer Unterschrift gegen eine Benachteiligung behinderter Menschen durch die Gesundheitsreform protestiert. Die Unterschriftenliste wurde am Dienstag in Berlin an das Bundesgesundheitsministerium übergeben. Dabei kritisierte die "Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung", dass durch die Gesundheitsreform seit Jahresanfang geistig behinderte Erwachsene dazu gezwungen seien, sich trotz ihres knappen Heimtaschengeldes von durchschnittlich 90 Euro an den Kosten der medizinischen Versorgung zu beteiligen.

Noch gravierender wirke sich die Bezahlung von Medikamenten aus, die seit Jahresbeginn noch mehr verschrieben und damit auch nicht mehr erstattet werden, hieß es. Damit bekämen beispielsweise Patienten mit einer Lungenentzündung zwar von der Krankenkasse das Antibiotikum bezahlt, das schleimlösende Mittel, das vor einer solchen Krankheit schützen könne, müsse aber vom knappen Taschengeld gekauft werden.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!