headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

China will Raubkopierer stärker bestrafen

Urheberrecht

China will in Zukunft die Ausbreitung von kopierten Datenträgern eindämmen. Nach Berichten des Wall Street Journal (WSJ) hat das Handelsministerium angekündigt, bis August 2005 verstärkt gegen die Verletzung von Markenrechten und geistigem Eigentum vorzugehen. Härtere Strafen und Razzien sollten das in China florierende Geschäft mit Fälschungen in den Griff bekommen. Damit folge China einer vor allem von den USA seit langem gestellten Forderung.

"Wir werden uns auf alle Schlüsselbereiche konzentrieren", sagte der Vizeminister Zhang Zhigang dem WSJ. Erstmals würden auch die Straßenhändler von raubkopierten CDs und DVDs ins Visier genommen. In 15 Provinzen und Städten sollen verstärkt Razzien durchgeführt werden. Auch die Strafen für die Verletzung von Urheberrechten und geistigem Eigentum werden laut WSJ verschärft. China hatte die in diesem Monat startende Aktion bereits bei einem Treffen der US-China Joint Commission on Commerce and Trade im April angekündigt.

Eine DVD kostet in China auf der Straße zwischen sechs und neun Yuan - das sind 60 bis 90 Cent.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!