headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Monsanto-Patent auf indischen Weizen widerrufen

"Biopiraterie"

Das Europäische Patentamt (EPA) hat ein an die Saatgut-Firma Monsanto vergebenes Patent auf eine Weizensorte widerrufen. Monsanto hatte traditionelle indische Weizensorten zu "Nap Hal" gekreuzt. Umweltschützer und Bauernverbände hatten Einspruch gegen das Patent eingelegt, weil es sich um keine Erfingung handele. Die Umweltorganisation Greenpeace bezeichnete das Vorgehen von Monsanto als "Biopiraterie" und nannte den Widerruf des Patentes einen "wichtigen Erfolg für die Landwirte in Indien".

Die Organisation berief sich bei ihrem Einspruch auf das europäische Patentübereinkommen, das Patente verbietet, die auf normaler Züchtung basieren.

Wäre das Patent nicht widerrufen worden, wären nicht nur Bauern, sondern auch Bäckereien, Lebensmittelhersteller und Supermärkte gefährdet gewesen. Sie alle hätten Lizenzgebühren nicht nur auf den Anbau, sondern auch auf die Verarbeitung des Weizens leisten müssen.

"Konzerne versuchen weltweit mit Patenten auf Saatgut Kontrolle über Landwirtschaft und die Lebensmittelerzeugung zu erhalten", warnt Christoph Then, Gentechnik-Experte von Greenpeace. "Diese Patente können den Zugang zu Saatgut blockieren und gefährden so die Sicherung der Welternährung."

Das Weizen-Patent von Monsanto ist nicht das erste. Vergangenes Jahr wurde ein Patent der Firma Dupont widerrufen, das Mais aus Mexiko umfasste. Dupont hatte durch das Patent zunächst das Recht erhalten, über die gesamte Produktionskette von Mais mit einer besonderen Ölqualität zu bestimmen, sowie über Futter- und Lebensmittel, die diesen Mais enthalten.

Der Einspruch von Greenpeace war von Bharat Krishak Samaj (BKS), einer großen Bauern-Organisation Indiens, unterstützt worden. Auch der Oberste Gerichtshof in Indien hatte die Patentvergabe verurteilt. Der Dachverband der europäischen Landwirte, COPA, schloss sich dem Einspruch gegen das Patent an.

Das Patent gilt weiterhin in den USA, in Australien, Kanada und Japan.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!