headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Hundt: Lob für Kooperation von Gewerkschaften und Betriebsräte

"Flexibilität" statt "Verunsicherung"

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat Wirtschaft und Politik davor gewarnt, die Beschäftigten mit immer neuen Ideen zu verunsichern. Hundt hob in der "Westdeutschen Zeitung" ausdrücklich Gewerkschaftsvertreter und Betriebsräte hervor, die "in den Unternehmen zum Teil Gewaltiges mitschultern". Wirtschaft und Politik sollten daher "nicht jede Woche eine neue Sau durchs Dorf treiben". Die vielstimmigen Debatten über Feiertage, Raucherpausen oder längere Wochenarbeitszeiten "mit zum Teil abstrusen Vorschlägen" seien wenig hilfreich.

Indirekt kritisierte Hundt auch den Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Michael Rogowski, wegen seines teilweise rigorosen Kurses. "Den Arbeitgebern geht es primär nicht um eine Rückkehr zur starren 42- oder 45-Stunden-Woche für alle, sondern um mehr Flexibilität", sagte Hundt. Rogowski hatte sich noch vor wenigen Tagen erneut für eine Ausweitung der Wochenarbeitszeit eingesetzt.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!