headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Zentrum für verfemte Künste im Solinger Museum Baden eröffnet

500 Werke

Mit der Eröffnung einer Dauerausstellung im Solinger Museum Baden hat am Sonntag das neue Zentrum für verfemte Künste seine Arbeit aufgenommen. Als erster Schritt werden Gemälde und Grafiken aus der Sammlung Gerhard Schneider im Obergeschoss des Museums präsentiert, wie ein Museumssprecher mitteilte. Die ausgestellte Künstlergeneration war unter der nationalsozialistischen Herrschaft von einem Ausstellungs- und Malverbot betroffen. Nach 1945 blieb ihnen der Anschluss an frühere Erfolge versagt.

Die Sammlung Gerhard Schneider lenke den Blick über acht Jahrzehnte auf eine facetten- und detailreiche deutsche Kunst-Geschichte, der auch über das bislang bekannte Bild der "verschollenen Generation" weit hinausgehe, hieß es weiter.

Fast 500 Werke von über 1500 Arbeiten in der Sammlung sind im März dieses Jahres in einem ersten Schritt der "Bürgerstiftung für verfemte Künste mit der Sammlung Gerhard Schneider, Solingen" übereignet worden. Sie stellt sicher, dass die Kollektion zusammengehalten und für die Allgemeinheit gesichert wird. Dies wurde durch privates Engagement und die finanzielle Unterstützung von Solinger Bürgern möglich, die das Startkapital von einer Millionen Euro gestiftet haben. In den kommenden Monaten und Jahren soll der Bestand und die Präsentation der Sammlung weiter ausgebaut werden.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!