headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Aktionsplan soll Deutschland kinderfreundlich machen

Chancengleichheit

Die Bundesregierung will mit einem "Nationalen Aktionsplan" Deutschland bis 2010 zu einem der kinderfreundlichsten Länder in Europa machen. So soll zum Beispiel die Chancengerechtigkeit durch Bildung verbessert werden und ein "angemessener" Lebensstandard für Kinder geschaffen werden. Weitere Ziele sind der Schutz von Kindern vor Gewalt sowie die Förderung gesunder Lebensbedingungen. Bei dem Aktionsplan sollen auch die Kinder selbst beteiligt werden. Einge hätten bereits bei der Erstellung mitgearbeitet. Der Plan wurde heute in Berlin vorgestellt.

Insgesamt stieß der Aktionsplan auf positive Resonanz. "Jetzt müssen die Länder und Kommunen mit ins Boot geholt werden. Nurwenn sie mitziehen, sind viele der richtigen Maßnahmen des Kinderplans auch umzusetzen", sagte GEW-Vorsitzende Eva-Maria Stange.

Wenn mit dem Plan Ernst gemacht werde, sei er ein wichtiger Schritt, die Kinderfeindlichkeit in Deutschland und soziale Ungerechtigkeiten im Bildungssystem zu überwinden. Jedes Kind habe, unabhängig von der sozialen Herkunft, ein Recht auf breite Bildung von Anfang an. Hierzu gehöre die individuelle Förderung der Jungen und Mädchen, die so früh wie möglich einsetzen müsse. In diesem Zusammenhang kritisierte die GEW-Vorsitzende, dass die Rechte der Kinder nicht "in Verfassungsrang erhoben werden sollen".

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!