headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Mit dem Holzfloß für den Klimaschutz

Robin Wood-Aktion

Am kommenden Sonntag startet die Umweltschutzorganisation Robin Wood eine Floßfahrt für den Klimaschutz von Saarbrücken nach Duisburg. Die fünfwöchige Fahrt, die über Saar, Mosel und Rhein führen wird, steht unter dem Motto "Treib­gut statt Treibhaus". Unterwegs wollen die FlößerInnen u.a. in Saarlouis, Trier, Cochem, Koblenz, Bonn, Köln und Düsseldorf Station ma­chen und aufzeigen, was getan werden muss, um den drohenden Klimakollaps zu verhindern.

Obwohl der Ausstoß an klimaschädlichen Gasen dringend gesenkt werden müssten, seien die Emissionen im letzten Messjahr 2003 laut Europäischen Umweltagentur weiter angestiegen, erklärt die Robin-Wood-Flößerin, Hanna Poddig. Um die international vereinbarten Klimaschutzziele zu erreichen, sei eine radikale Wende in der Verkehrs- und Energiepolitik notwendig. Diese könne nur durch konstanten öffentlichen Druck auf Politik und Wirtschaft durchgesetzt werden.

Aber auch der Einzelne könne etwas bewirken, denn wie er reise, was er esse oder welchen Stromanbieter er habe, all das habe eine direkte Auswirkung auf das Klima, ermutigt Poddig zu Änderungen des Konsumverhaltens.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!