headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Türkin darf wegen Ehrenmord-Drohung nicht abgeschoben werden

Verwaltungsgericht Stuttgart

Weil ihr in ihrer Heimat ein Ehrenmord droht, darf eine Türkin nicht aus Deutschland abgeschoben werden. Das Verwaltungsgericht Stuttgart gewährte der Frau in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vorläufigen Rechtsschutz. Die Stadt Kornwestheim hatte die Aufenthaltserlaubnis der Frau nach der Scheidung von ihrem Ehemann nicht verlängert und ihr die Abschiebung angedroht.

Das Gericht folgte in seiner Entscheidung den Angaben der Frau. Demnach wurde der Türkin von ihrem Vater aus Gründen der Familienehre ihre Ermordung angedroht. Die Frau war den Angaben zufolge mit 16 Jahren von ihren Eltern mit einem zehn Jahre älteren, schwer behinderten Mann zwangsverheiratet worden. Da der deutsche Staatsangehörige türkischer Abstammung gewalttätig gewesen sein soll, trennte sie sich nach wenigen Jahren gegen den Willen ihrer Familie von ihm.

Nach Auffassung der Richter ist von einem besonderen Härtefall auszugehen. Die Frau dürfe deshalb nicht abgeschoben werden. Der Beschluss ist noch nicht rechtskräftig.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!