headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Ökologisch-demokratische Partei tritt nicht zur Bundestagswahl an

"Bayerisches Superwahljahr 2008"

Die Ökologisch-demokratische Partei (ödp) tritt nicht zur Bundestagswahl an und will sich stattdessen "mit voller Kraft" auf das bayerische Superwahljahr 2008 mit Kommunalwahlen im März und Landtagswahlen im September konzentrieren. "Wir setzen unsere Kräfte lieber bei den Wahlen ein, wo wir uns mehr Vorteile erwarten", sagte der Landesgeschäftsführer der ödp in Bayern, Urban Mangold, am Freitag. Dies habe auch der ödp-Bundesparteitag beschlossen.

Die ödp klagt derzeit in Karlsruhe gegen die vorgezogenen Bundestagswahlen. Die Partei macht, ebenso wie andere kleinere Parteien, eine Verletzung ihres Anspruchs auf Chancengleichheit bei den Wahlen am 18. September geltend, weil ihnen wegen der verkürzten Fristen die Zeit fehle, um ausreichend Unterstützerunterschriften zu sammeln.

Die ödp habe die Erfahrung gemacht, dass sie bei Landtags-, Europa- und Kommunalwahlen besser abschneide als bei Bundestagswahlen, sagte Mangold weiter. Zudem sei Bayern der größte Landesverband. Für die Bundestagswahl empfiehlt die ödp bundesweit ihren Stammwählern, die Familienpartei Deutschlands zu wählen. Mit keiner anderen Partei bestünden so große inhaltliche Übereinstimmungen, sagte Mangold.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!