headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Bayern führt generelles Rauchverbot an Schulen ein

Vorbildfunktion

Bayern führt ab dem Schuljahr 2006/2007 ein generelles Rauchverbot an Schulen ein. Das bayerische Kabinett beschloss am Dienstag einen entsprechenden Gesetzentwurf. Das Verbot sei "ein klares Signal gegen Sucht und für die Gesundheit unserer Kinder", sagte Kultusminister Siegfried Schneider (CSU).

Der Freistaat mache Schluss damit, dass ältere Schüler und Lehrer den jüngeren Schülern auf dem Pausenhof oder im Raucherzimmer ihre Sucht vorlebten und ihnen suggerierten, Rauchen gehöre zum Erwachsensein, so Schneider. Schließlich seien gerade Lehrer und ältere Schüler Vorbild für die Jüngeren.

Genussmittel-Steuern bringen Staat 18,1 Milliarden

Bund und Länder haben im vergangenen Jahr 18,1 Milliarden Euro aus Genussmittel-Steuern eingenommen. Der wichtigste Posten seien mit 13,6 Milliarden Euro die Einnahmen aus der Tabaksteuer gewesen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Im Vergleich zu 2003 seien die Einnahmen aus dem Tabak-Konsum somit um 3,3 Prozent gesunken, seit 1995 allerdings durch die mehrfache Steuererhöhungen um 29,4 Prozent gestiegen.

Weitere Einnahmen kämen aus der Branntweinsteuer (2,2 Milliarden), der Kaffeesteuer (1 Milliarde), der Biersteuer (800 Millionen) und der Schaumwein-Steuer (440 Millionen Euro). Abgesehen von der Tabaksteuer seien seit 1995 alle Genussmittel-Steuern gesunken, weil der Konsum rückläufig sei, sagte ein Sprecher des Statistischen Bundesamts.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!