headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

DIHK-Chef Braun kritisiert Frühverrentung und bietet Weiterbildung an

Mehr Arbeit für Ältere

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) spricht sich gegen die von der Koalition geplante zweijährige Verlängerung der so genannten 58er-Regelung zur Frühverrentung aus. Die Frühverrentungsstrategien der Vergangenheit sind nach Auffassung von DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun angesichts der angespannten Rentenkassen und der demografischen Entwicklung "nicht mehr zeitgemäß". Stattdessen gehe es, so Braun gegenüber der Chemnitzer "Freien Presse", um deutlich mehr Beschäftigung für Ältere, ohne zu verraten, wo die Arbeitsplätze für Ältere zu finden sind.

Ein Abbau sämtlicher Frühruhestandsanreize sei ohne Alternative. Der DIHK-Chef forderte einen Paradigmenwechsel bei der Anstellung älterer Arbeitnehmer. Auch wenn sich die jahrzehntelange Fehlentwicklung nicht von heute auf morgen umkehren lasse, seien "gemeinsame Anstrengungen" von Politik und Wirtschaft notwendig. Die IHK-Organisation könne ihre Erfahrungen bei der "Weiterbildung" älterer Arbeitsloser einbringen.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!