headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Motive für den Einkauf per Internet

"Bequemlichkeit"

Bequemlichkeit, Zeitersparnis und persönliche Kontrolle seien die Hauptgründe für den Einkauf im Internet. Das ist das Ergebnis einer Studie des Henley Management College in England. Die Wissenschaftler haben dazu die Daten von über 300 Onlineshops ausgewertet, die Elektroartikel verkaufen. Das Ergebnis: Die oben gennanten Motivationen rangierten sogar noch vor dem Wunsch, Geld zu sparen. Der Anspruch der Kunden an die Seiten: Websites von Onlineshops müssen laut Studie einfach zu benutzen sein, effizient arbeiten und vertrauenswürdig erscheinen. Überdies sei es für Unternehmen, die sowohl online als auch offline verkaufen, vorteilhaft, den virtuellen Onlineverkauf eng mit der traditionellen Einzelhandlung zu verknüpfen. Das biete dem Kunden ein einheitliches Bild.

Zudem gehe der Trend zu günstigeren Schlussverkaufsangeboten im Internet. Dennoch sei der Wunsch zu sparen insgesamt zweitrangig. Wichtiger für die Konsumenten sei die Möglichkeit, rund um die Uhr nach Produkten zu suchen und einzukaufen. Dabei spiele auch die Fülle an Produktinformationen eine große Rolle. Die Studie zeige aber gleichzeitig, dass viele Menschen auf Grund von Sicherheitsbedenken Onlineshops meiden.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!