headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Solana im Poker mit Teheran

Verzicht auf Anreicherung

Der EU-Außenbeauftragte Javier Solana fordert laut "Tagesspiegel" im so genannten Atomstreit mit dem Iran mit einer baldigen Reaktion Teherans auf das "internationale Verhandlungsangebot". Das Verhandlungspaket ermögliche dem Iran die zivile Nutzung der Kernenergie, den Zugang zu Technologie, und es setze wirtschaftliche Anreize, vor allem in der Energiewirtschaft, sagte Solana. Der EU-Chefdiplomat hatte das Paket am Dienstag in der iranischen Hauptstadt erläutert. Die EU fordert vom Iran allerdings nach wie vor den Verzicht auf die Anreicherung von Uran. Deutschland betreibt im nordrhein-westfälischen Gronau eine Urananreicherungsanlage.

Deutschland spiele eine wichtige Rolle bei der Lösung des iranischen Nuklearproblems, sagte Solana mit Blick auf die "notwendige Technologie und die Wirtschaftskraft". Es sei wichtig, dass die Bundesregierung zum "Anreizpaket" beitrage, weil Deutschland die in Aussicht gestellten "Hilfen" auch liefern könne, sagte der EU-Außenbeauftragte. Solana hatte am Vormittag im Kanzleramt mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gesprochen.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!