headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Bundesregierung will angeblich Privatversicherte schröpfen

Krankenversicherungsbeiträge

Den mehr als acht Millionen privat Krankenversicherten droht nach einem Bericht des "Handelsblatts" ein deutlicher Anstieg ihrer Beiträge. Grund hierfür seien neue Pläne von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, den privaten Krankenversicherungen (PKV) erstmals eine Versicherungspflicht aufzuerlegen. Nach Darstellung der Versicherungswirtschaft könnte dies die Prämien um bis zu 70 Prozent verteuern. Bisher könnten die Versicherungen Interessenten mit hohen Gesundheitsrisiken ablehnen oder Prämienzuschläge bis zu 30 Prozent erheben.

Der Chef des PKV-Verbands, Volker Leienbach, forderte die mit der Gesundheitsreform beauftragte Arbeitsgruppe der Koalition auf, den Gesetzentwurf "ersatzlos einzustampfen". Dieser stehe "in offenem Gegensatz zum Anfang Juli im Koalitionsausschuss vereinbarten Eckpunktepapier für die Gesundheitsreform". Die Arbeitsgruppe kommt am Donnerstag erneut zusammen.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!