headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Bundesregierung zahlt 2,4 Millionen an große Zeitungen und Zeitschriften

Ein Jahr schwarz-rot

Die Bundesregierung zahlt großen Zeitungen und Zeitschriften - für eine am Wochenende gestartete Anzeigenkampagne. Der stellvertretende Regierungssprecher Thomas Steg sagte am Montag in Berlin, die Regierung komme damit ihrem Auftrag nach, die Bürger über die Inhalte ihrer Politik zu informieren. Die Serie kostet 2,4 Millionen Euro und soll über mehrere Wochen in überregionalen Zeitungen und Zeitschriften erscheinen.

Feiern zu einem Jahr Schwarz-Rot seien nicht geplant. Die Regierung beschränke sich auf die Anzeigenserie. Die Koalition ist am kommenden Mittwoch ein Jahr im Amt. An diesem Tag findet im Bundestag auch die Generalaussprache zum Bundeshaushalt 2007 und damit über die Regierungspolitik statt.

Der Geldsegen könnte die Medien davon abhalten, allzu kritisch über das erste Jahr der großen Koalition zu berichten.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!