headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Verfassungsschutz ermittelt auch an NRW-Hochschulen

"Schläfer"

Der Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen unterhält Kontakte zu Personen an Hochschulen und tauscht mit diesen Informationen aus. Dies berichtete das Magazin "Focus-Campus" am 22. März. Eine Sprecherin des NRW-Innenministeriums bestätigte entsprechende Ermittlungen. Auch zu sächsischen Hochschulen hält der Verfassungsschutz Kontakt.

Der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz-Chef Hartwig Möller sagte dem Magazin, "die Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus hat es notwendig gemacht, in Einzelfällen auch an Hochschulen zu ermitteln". An den Hochschulen des Landes gebe es so genannte "Schläfer", die auf ihren Einsatz warteten.

"Es gibt Erkenntnisse, dass in der Vergangenheit wiederholt an NRW-Hochschulen studierende Personen in Ausbildungslagern waren und dort das terroristische Know-how erworben haben", behauptete Möller. Vielfach seien diese Personen nach Deutschland zurückgekehrt und hätten weiter studiert.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!