headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

EU-Gipfel beschließt Aufnahme Maltas und Zyperns in die Eurozone

Inflation

Die gemeinsame europäische Währung wird künftig in 15 der 27 EU-Mitgliedländer gültig sein. Der EU-Gipfel in Brüssel beschloss am 21. Juni die Aufnahme von Malta und Zypern in die Eurozone. Den Gipfelbeschluss müssen die EU-Finanzminister am 10. Juli noch einmal bestätigen. Hier wird der Euro ab 1. Januar 2008 die nationalen Währungen ablösen. In Malta ersetzt der Euro die Lira, in Zypern das Pfund. Als erstes der neuen Mitgliedsstaaten war Slowenien 2007 der Eurozone beigetreten. Die Slowakei will den Euro am 1. Januar 2009 übernehmen.

Länder, die der Eurozone beitreten wollen, müssen ihre Inflation unter 3,0 Prozent drücken. Auch gelten Obergrenzen für das Haushaltsdefizit.

Ein Beitrittsantrag Litauens war im vergangenen Jahr zurückgewiesen worden, da die Inflationsrate knapp über dieser Marke lag.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!