headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

4,7 Milliarden Euro für Straßenbau und 3,6 Milliarden Euro für die Schiene

Verkehrsetat 2008

Bei der Vorstellung des Verkehrsetats für das Jahr 2008 im Deutschen Bundestag hat Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee rund 4,7 Milliarden Euro für die Straßeninfrastruktur und 3,6 Milliarden Euro für die Schiene angekündigt. Das Wachstum des Verkehrs versucht die Bundesregierung erst gar nicht zu bremsen: "Wir wissen, dass der Verkehr in Deutschland in den kommenden Jahren stark zunehmen wird", so Tiefensee in der Haushaltsdebatte des Deutschen Bundestages. Der Bund trage dem durch die Aufstockung der Mittel für die Verkehrsinfrastruktur Rechnung. Der Haushalt sieht gegenüber der bisherigen Finanzplanung einen Anstieg der Verkehrsinvestitionen um 370 Millionen Euro vor.

Es sei uns gelungen, so der Verkehrsminister, die Mittel für den Kombinierten Verkehr, Schienen, Bahnen und Wasserstraßen auf rund 9,2 Milliarden Euro zu steigern. Der Ausbau der Infrastruktur bleibe ein wichtiges Ziel der Bundesregierung. Verkehr und Stadtentwicklung leisten laut Tiefensee "ihren Beitrag für Wachstum und Beschäftigung".

Der Gesamtetat des Bundesverkehrsministeriums liegt den Angaben zufolge bei 24,2 Milliarden Euro. Mit einem Anteil von rund 13 Milliarden Euro beziehungsweise 54 Prozent bleibt er der mit Abstand größte Investitionsetat des Bundes.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!