headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Mindestlohn gilt bald auch im Elektrohandwerk

7,70 bis 9,20 Euro pro Stunde

Im Elektrohandwerk gelten bald bundesweit Mindestlöhne. Eine entsprechende Empfehlung sprach der Tarifausschuss beim Bundesarbeitsministerium auf seiner Sitzung am 17. September in Bonn aus. Die unteren Lohngrenzen sollen demnach rückwirkend zum 1. September in Kraft treten. Die dazu erforderliche Ministeriums-Verordnung soll nach Angaben einer Sprecherin "zeitnah" im Bundesanzeiger veröffentlicht werden.

Grundlage der Mindestlöhne bildet laut IG Metall der von der Gewerkschaft und dem Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) im Januar geschlossene Tarifvertrag für die Branche mit knapp 300.000 Beschäftigten.

Danach liegt die Höhe des festgelegten Mindestlohns derzeit in den alten Bundesländern bei 9,20 Euro, für Ostdeutschland bei 7,70 Euro. Für das Elektrohandwerk gilt als Teil des Bauhandwerks das Arbeitnehmer-Entsendegesetz.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!