headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Köhler lobt "Agenda 2010"

Einkommensverteilung ungleicher

Bundespräsident Horst Köhler hat die Arbeitsmarktreformen der "Agenda 2010" ausdrücklich gelobt. "Die Reformpolitik der letzen zehn Jahre und insbesondere der Agenda 2010 haben dazu beigetragen, unsere Wachstumsbasis zu stärken", sagte Köhler am 5. November in Berlin anlässlich der Verleihung des "IZA-Prize in Labour Economics" an den US-Ökonomen Richard B. Freeman.

Die Politik und die Sozialpartner seien weiter gefragt, die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt zu befördern. Als Beispiele nannte Köhler laut vorab verbeitetem Redemanuskript die Integration schwer vermittelbarer Langzeitarbeitsloser und die "Herausforderungen des demographischen Wandels".

Zu den Zukunftsaufgaben gehöre "auch die Frage, wie man einem Auseinanderdriften unserer Gesellschaft entgegenwirken kann. Die Einkommensverteilung in Deutschland ist in den vergangenen Jahren ungleicher geworden", sagte der Bundespräsident und forderte erneut, entschiedener als bisher über Möglichkeiten einer stärkeren Ertrags- und Kapitalbeteiligung von Arbeitnehmern nachzudenken.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!