headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Union will dass Kirchen in der Pflege Tariflöhne bezahlen

"Gerechte Bezahlung ohne Mindestlöhne"

Nun sehen sich schon Unionsabgeordnete genötigt, sich für "gerechte" Löhne einzusetzen. Sozialexperten der Unions-Fraktion im Bundestag haben die Kirchen laut einem Pressebericht aufgefordert, in der Pflege künftig Tariflöhne zu zahlen. In einem Brief an den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, und den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Wolfgang Huber, bitten sie um konkrete Vorschläge. "Die Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist der Auffassung, dass bei bundesweit einheitlichen Pflegesätzen auch im Pflegebereich ein für allgemeinverbindlich erklärter Tariflohn gezahlt werden sollte", heißt es in dem Schreiben, aus dem die "Rheinische Post" zitiert.

Da beide Kirchen wichtige Akteure in der Pflege sind, weisen die CDU-Abgeordneten Gerald Weiß und Willi Zylajew darauf hin, dass ein allgemeinverbindlicher Tariflohn durch einen Antrag der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände zustande kommen könne.

Sie bitten die beiden Kirchenvertreter um konkrete Ideen, "wie wir ohne staatliche Festlegung von Mindestlöhnen zu einer Lösung kommen, die eine gerechte Bezahlung für alle in der Pflegebranche beschäftigten Menschen gewährleistet."

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!