headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Berlin will Lehrer mit höheren Gehältern in der Stadt halten

Keine Verbeamtung

Die rund 6000 angestellten Lehrer in Berlin erhalten deutlich mehr Geld. Sie bekommen stufenweise zusätzlich 1200 Euro brutto monatlich, wie der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) am Dienstag ankündigte. Rund 500 Euro mehr solle es ab 1. Februar geben, die restlichen 700 Euro ab August. Damit könne das neue Schuljahr rechtzeitig geplant und die Abwanderung von Lehrern in andere Bundesländer gestoppt werden.

Insbesondere junge Lehrer hatten mit dem Weggang aus Berlin gedroht, weil sie in anderen Ländern verbeamtet werden und deutlich mehr Geld erhalten. Berliner Pädagogen werden seit 2004 nicht mehr verbeamtet. Dabei solle es auch bleiben, sagte Wowereit. Er äußerte sich jedoch überzeugt, dass Berlin mit dem "erheblichen Gehaltszuwachs" das Gefälle im Vergleich zu anderen Ländern reduzieren könne und konkurrenzfähig sei. Die Aufstockung der Einkommen kostet Berlin nach Angaben Wowereits jährlich fast 30 Millionen Euro mehr.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!